Jannis Plastargias – Berlin Utopia (Spin-Off #3)

Jannis Plastargis: „Berlin Utopia“ Weltentaucher Spin-Off #3 (2013)

KAWOOOM – Eine Explosion in der Neujahrsnacht 2014/2015 auf der Admiralsbrücke in Berlin Kreuzberg. Zehn Jahre später wacht Macius auf einer Intensivstation in der Berliner Charité auf – und alles ist plötzlich anders. Berlin ist sauber, nirgends Obdachlose, überall lachende Gesichter. Deutschland hat den weltbesten Glücksindex, Bhutan längst hinter sich gelassen, das Bedingungslose Grundeinkommen wurde eingeführt, alle Bürger scheinen ein sinnvolles Leben zu führen. Doch zu welchem Preis? Was hat Macius damit zu tun? Welche Rolle spielen seine vier neuen Freunde und welche die vier alten? Irgendwann wird für ihn alles undurchsichtig und als dann auch noch sein alter Bekannter Acadius, der sich selbst ein Weltentaucher nennt, auftaucht, wird alles nur noch verrückter. Kann Macius das Rätsel um Berlin lösen und die Hintergründe der Utopie verstehen?

Was wäre, wenn wir alle glücklich wären? Jannis Plastargias traut sich in „Berlin Utopia“ diese Frage zu stellen und uns eine Gesellschaft aufzuzeigen, die glücklich und zufrieden ist. Lasst euch entführen in eine Gesellschaft, die so wundervoll ist, wie sie in unseren kühnsten Vorstellungen nur sein kann. Doch was sind die Konsequenzen einer so glücklichen Gesellschaft? Ist Glücklichsein das höchste Gut und wie kann es überhaupt bei all dem Krieg und der Trauer, die in den vergangenen Jahrtausenden auf unserer Welt herrschten, aufkommen? All das erfahrt ihr in Jannis Plastargias‘ „Berlin Utopia“.

Jannis Plastargias, geboren am 6.7.1975 in Kehl am Rhein, lebt in Frankfurt am Main und ist dort als Autor, Blogger und Kulturaktivist bekannt. Er ist seit der Anfangsstunde der Weltentaucher dabei und schreibt neben Spin-Offs für die Weltentaucher auch Jugendbücher und kritische Gesellschaftsliteratur. Er ist zudem ein niemals schlafender, allgegenwärtiger Kulturmensch, der immer ein Lächeln auf den Lippen hat.