Das Projekt: Weltentaucher Spin-Off

Weltentaucher Spin-Offs – Geschichten rund um die Weltentaucher

Das Weltentaucher-Projekt ist ein Gemeinschaftsprojekt, an dem sich interessierte Künstler und Kreativschaffende beteiligen können! In den letzten Jahren haben sich drei Autoren am Projekt beteiligt und Spin-Offs veröffentlicht, die euch natürlich nicht vorenthalten werden sollen!

Generell müssen Spin-Offs nicht in Buchform erscheinen. Auch Bilder oder andere Kunstwerke sind theoretisch denkbar. Im Hintergrund werden momentan noch viele weitere Spin-Offs vorbereitet. Es bleibt also spannend, was passiert!

Claudia Kociucki: Bandsalat

Sabine trägt mit Stolz pastellfarbene Pullover und stahlblaue Wimperntusche. Dazu trägt sie jede Menge Verantwortung: für den lückenlosen Transport von Liebesbriefchen quer durchs Klassenzimmer ebenso wie für einen reibungslosen Ablauf ihrer Jugend in den 80ern. Ihre Freundinnen sind ihr dabei nur bedingt eine Hilfe – ganz zu schweigen von den Weisheiten, die aus den Kassettenaufnahmen ihrer Lieblingslieder ertönen. Wenn ihr vorher jemand gesagt hätte, wie schwierig das Leben ist … Entscheidungen über Entscheidungen. Irgendwie bekommt Sabine die vier Tage bis zur nächsten Klassenfete herum. Vorgärten voller Gänseblümchen müssen dran glauben, um die Frage aller Fragen zu beantworten: Liebt er mich, liebt er mich nicht? Doch wie heißt es so schön: ‚Durch Fehler wird man klug, drum ist einer nicht genug.‘?

Michael Schröder: Das Gesetz des Versehens

Was ist, wenn alles nur eine Geschichte ist?
Der Schwertmann Murano Strongles traut seinen Augen nicht: Auf seiner langen Reise in die Hauptstadt Kulano taucht plötzlich das Mädchen Gina vor ihm auf, das nicht in seine Welt passt. Gina trägt Hosen in einer komischen Farbe und spricht Wörter, von denen er noch nie etwas gehört hat. Noch merkwürdiger: Gina ist gekommen, um ihn auf seiner Reise zu begleiten und ihm zu helfen. Trotz seiner Widerrede lässt sich Gina nicht davon abbringen und begleitet ihm. Schnell wird klar: Gina weiß viel über Muranos Welt, viel mehr als er selbst. Woher kommt das merkwürdige Mädchen und wie kann sie dem Schwertmann helfen?

Jannis Plastargias: Berlin Utopia

KAWOOOM – Eine Explosion in der Neujahrsnacht 2014/2015 auf der Admiralsbrücke in Berlin Kreuzberg. Zehn Jahre später wacht Macius auf einer Intensivstation in der Berliner Charité auf – und alles ist plötzlich anders. Berlin ist sauber, nirgends Obdachlose, überall lachende Gesichter. Deutschland hat den weltbesten Glücksindex, Bhutan längst hinter sich gelassen, das Bedingungslose Grundeinkommen wurde eingeführt, alle Bürger scheinen ein sinnvolles Leben zu führen. Doch zu welchem Preis? Was hat Macius damit zu tun? Welche Rolle spielen seine vier neuen Freunde und welche die vier alten? Irgendwann wird für ihn alles undurchsichtig und als dann auch noch sein alter Bekannter Acadius, der sich selbst ein Weltentaucher nennt, auftaucht, wird alles nur noch verrückter. Kann Macius das Rätsel um Berlin lösen und die Hintergründe der Utopie verstehen?